Die elektrische Zigarette

Die E-Zigarette ist derzeit in aller Munde – und dies sogar wortwörtlich. In Deutschland ist die E-Zigarette mittlerweile gefragt wie nie. Tatsächlich kann sie für Raucher eine echte Alternative zur herkömmlichen Zigarette sein sein.

Warum E-Zigarette?
Bei E-Zigaretten, lang formuliert „elektronischen Zigaretten“, wird im Vergleich zu normalen Zigaretten kein Tabak verbrannt, der Nutzer nimmt beim Konsum von E-Zigaretten kein Teer auf. Im Grunde handelt es sich bei einer elektronischen Zigarette um nichts anderes als ein Inhaliergerät. Ein mit Nikotin angereichertes Aromafluid wird verdampft, es entsteht kein störender Qualm wie bei tabakhaltigen Zigaretten. Ein Raucher könnte somit inmitten eines voll besetzten Nichtraucherbereichs sitzen und keinen würde es stören. Es stinkt nicht und nichts brennt nicht den Augen.

Vorteile der E-Zigarette
Ein entscheidender Vorteil der E-Zigarette im Vergleich zur Tabakzigarette: Es entsteht kein stinkender Qualm. Dies ist vor allem für Raucher, die innerhalb ihrer Wohnung rauchen ein klarer Pluspunkt. Gerade wenn sich Kinder in einem Haushalt befinden, ist die E-Zigarette in dieser Hinsicht eine echte Alternative. Es soll mittlerweile sogar einige Fluglinien geben, die den Konsum von E-Zigaretten auf ihren Flügen im Langstreckenbereich erlauben.
Ein weiterer Vorteil ist sicherlich auch, dass die E-Zigarette von den ständigen Preiserhöhungen der gängigen Zigaretten durch die Tabakindustrie unberührt bleibt.

Wie funktioniert die E-Zigarette?
Das Design der E-Zigarette ist dem Aussehen einer herkömmlichen Tabakzigarette angeglichen. Wählt man die Farbkombination weiß und braun, ist sie kaum von einer normalen Zigarette zu unterscheiden. Selbst beim Ziehen an der E-Zigarette, leuchtet die Zigarettenspitze dank eines integrierten LED-Lämpchens rot auf und simuliert die Glut. Sie besteht in der Regel aus einem Mundstück, einem Verdampfer und einer Kartusche, in der sich das Aromafluid befindet. Dieser Tank kann immer wieder nachgefüllt werden. Die Flüssigkeit in der Kartusche wird beim Nutzen der E-Zigarette erhitzt und verdampft. Der Dampf und somit das enthaltene Nikotin wird durch den Nutzer inhaliert. Der Nikotin-Anteil der E-Zigaretten kann dabei nach Wunsch ausgewählt werden, es sind sogar nikotinfreie Liquide erhältlich.

Arten der E-Zigarette
Bei der E-Zigarette gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Typen. Dies kann gerade für neue Nutzer von E-Zigaretten zunächst etwas verwirrend sein.
Die Mini-E-Zigaretten kommt von Optik und Haptik der gängigen Tabakzigarette am nächsten. Die 510-T-Modelle dagegen haben schon nichts mehr mit dem Aussehen einer Tabakzigarette gemein und sind mit einer größeren Kartusche versehen, als die Mini-E-Zigaretten. Die so genannten eGo Modelle sind vor allem für starke Raucher geeignet. Selbst für Zigarren- und Pfeifenraucher gibt es das elektronische Pendant mit der E-Zigarre und der E-Pfeife. Im e-Zigaretten Shop des Portals www.steamo.de finden Nutzer von E-Zigaretten fast alles, was das Raucher-Herz begehrt. Neben diversen E-Zigaretten sind auf dem Portal vollständige „Dampfer-Kits“ erhältlich, wie auch das nötige Zubehör an Liquiden und Einwegdepots („Biz“) mit einer eingefüllten Flüssigkeit und einem integrierten Verdampfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.